Donnerstag , 20. Juni 2019
Home / Life & Style / Wellness-Kur für gestressten Auto-Lack

Wellness-Kur für gestressten Auto-Lack

Remo Friberg, Inhaber der gleichnamigen Carrosserie Werkstätte in Rheineck präsentierte an diesem Wochenende eine Weltpremiere, eine neue Technologie im Bereich Renovierung, Schutz und Befestigung des Werklacks ohne traditionelles Polieren oder Schleifen und sorgt somit für den Werterhalt und die Wertvermehrung ihres neuen oder gebrauchten PWs. So kann man dem Auto wieder neues Leben einhauchen.

Schauplatz Dietrichstrasse 3 in Rheineck. Carrosserie Friberg. «Es gibt weit über 600 verschiedene Applikationen für eine Lackauffrischung oder -versiegelung auf dem Welt-Markt, wir haben uns durch 358 gekämpft und kamen dann zum Entschluss, dass es nichts Besseres gibt, als die RFX Technologie», so der RFX  Protagonist Goran Luzija mit seinem RFX Techniker, Oleksii Savanov, der eigens von Wien nach Rheineck für eine Demonstration anreiste.

 

Wenn ein Fahrzeug älter aussieht als es tatsächlich ist, gehen sowohl Stolz und Wiederverkaufswert verloren. Deswegen investierte RFX über ein Jahrzehnt in die Entwicklung einer revolutionären Technologie, die Verblassungen und Schäden beseitigt und die Lackierung wieder in den Originalzustand zurückversetzt. Im Vergleich zu allen anderen Verfahren auf dem Markt, bietet RFX hochwertige Ergebnisse ohne die hohen Kosten für eine Neulackierung.

RFX hochwertige Lackveredelung

Das Geheimnis: «Die Schutzschicht RFX ist eine Lackveredelung die Kratzer auf dem alten Lack «ausfüllt» und eine harte, feste und langlebige 4 Mikron dicken Film bildet. Bei dieser neuen Technologie wird die Schutzschicht RFX nie abgewaschen oder abgelöst», so Oleksii, der Techniker, der mit grosser Hingabe mit Handschuhen und einen Baumwolltuch bewaffnet, die Emulsion einmassiert, als wäre es ein erotischer Frauenkörper, den er behandelt.

«Zwei Komponenten – RFX A und B – wird in einem geheimen Verhältnis gemixt und der gereinigte Lack wird damit partiell einmassiert», somit wird das Auto wieder zu neuem Leben erweckt. Remo Friberg: «der grösste Vorteil von RFX ist dass der Werkslack nicht beschädigt wird wie bei herkömmlichen Polierverfahren. Mit der Hilfe von RFX Technologie bekommt der Kunde einen neuen veredelten Lack, der die abgeblaste Farbe Ihres Autos wieder im Werkszustand aufglänzen lässt. Das alles ist innerhalb von zwei Tagen und für wenig Geld möglich». Friberg weiss wovon er spricht, als Inhaber der renommierten Carrosserie-Werkstätte hat er sich als «Beulendoktor»  und «Restaurations-Professor» von Oldtimern einen Namen in der Branche und in der Öffentlichkeit gemacht.Jetzt versucht er es als «Lack-Reanimateur».

Goran Luzija konstatiert: «es gibt nichts Vergleichbares auf der Welt als die RFX Technologie». «Da so eine Applikation sehr komplex ist, sollte sie nur von geschulten Fachleuten ausgeführt werden, damit das Resultat auch so ist, wie wir es versprechen», meint Remo Friberg.

ClearFX der unverwechselbare Oberflächenschutz

RFX hat jedoch ein weiteres Produkt im Portfolio: ClearFX. Oleksii schlägt wie wild eindrücklich auf die gereinigte lackierte mit ClearFX vorbehandelte Motorhaube ein. Er demonstriert bildhaft, dass nach der Applikation der Motorhaube nichts mehr passieren kann. Worin liegt jedoch das Geheimnis? «ClearFX ist eine automotive Oberflächenlösung, die auf submikroskopischer Ebene arbeitet und die tiefe poröse Struktur von Automobilflächen durchdringt», erklärt Remo Friberg um gleich fortzusetzen «Der Vorteil ClearFX versiegelt und stärkt die Oberflächenstruktur, indem sich die Schutzsubstanz infinitesimal mit der Oberfläche bis hin zur Basis verbindet und das gesamte strukturelle Volumen, die Dichte und die Härte erhöht».

Für den Kunden ein sichtbarer Erfolg: «Nach der Aushärtung hinterlässt das ClearFX-Applikation eine extrem intensive, visuelle Klarheit und einen Farbkontrast der auch den anspruchsvollsten  Kunden überzeugt» so Friberg.

Mit Remo Friberg soll die Innovation nun auch in der Schweiz und in Liechtenstein ausgewählten Garagisten, Carrosseriewerkstätten, und Autoliebhabern zur Verfügung stehen. Dass er es ernst meint und voll hinter dieser Idee steht, zeigt die Tatsache, dass er zu diesem Zwecke ein eigenes Unternehmen – die RFX Swiss Group GmbH – gegründet hat, um so auch Lizenzen selektiv zu vergeben. «Mit Remo Friberg haben wir einen adäquaten Partner für die anspruchsvollen Länder Schweiz und Liechtenstein gefunden» meint Goran Luzija.

«Mit der Unterstützung von RFX in der Fahrzeugaufbereitungsbranche stehen ClearFX und sein System an vorderster Front der Automobiloberflächentechnologie», so der Protagonist Goran Luzija.

Remo Friberg (rechts), der RFX Protagonist mit dem Autor

 

Die einzige Konstante ist der Wandel: Fragen an Remo Friberg

Die Carrosserie Friberg Werkstätte wurde vor 53 Jahren von Hugo Friberg gegründet. 2001 übernahm der Sohn Remo, Familienvater von zwei Kindern, das gesunde Familienunternehmen in Rheineck und war einer der ersten in der Schweiz der sich für das Ausbeulen ohne Lackieren interessierte und auch dann ständig selbst weiterentwickelt hat, deshalb auch «Beulendoktor» und jetzt nun der «Lack-Reanimateur». Alles im Interesse seiner Kunden, denen er damit Mehrwerte bieten will.

Wie kamen Sie auf die RFX Technologie?

Die Unzufriedenheit der bestehenden auf dem Markt befindlichen Lösungen brachte mich eigentlich zur RFX Technologie. Ich suchte eine zufriedenstellende Alternative – auch für meine Kunden – zu den bekannten deja-vu Produkten – mit einem guten Preisleistungsverhältnis. Das dürften wir mit der RFX-Technologie gefunden haben.

Wie wurden Sie auf diese Aufgabe vorbereitet?

Ich musste trotz meiner 18-jährigen Erfahrungen für ein halbes Jahr wieder die Schulbank drücken und habe viel Wertvolles dazugelernt.

Weshalb engagieren Sie sich so stark, wo sehen Sie das Potential bei RFX und ClearFX?

Beide Produkte sind Einzigartig und können sowohl für Neuwagen, Wagen mit stumpfen Lack als auch Oldtimer eingesetzt werden. Bei Oldtimer zum Beispiel ist der Original-Lack unbezahlbar und wertvermehrend.

Kann man auch beide Produkte RFX und ClearFX kombiniert anwenden und was unterscheidet die beiden Produke?

Selbstverständlich kann man eines mit der RFX-Technologie behandeltes Automobil nachträglich auch mit ClearFX behandeln, der Farbkontrast  und die extrem intensive visuelle Klarheit überzeugt auch anspruchsvolle Kunden in der Schweiz und Liechtenstein. Zur Rekapitulation, RFX ist die hochwertige Lackveredelung und ClearFX der unverwechselbare Oberflächenschutz für den Lack.

Was kostet so eine Wellness Kur und wieviel Zeit muss man für das «CarSPA» mitbringen?

Für die RFX-Kur sollten Sie zwei Tage mitbringen, morgens abliefern und am übernächsten Morgen wieder abholen, zwischen 1000 Schweizer Franken bis 1500, je nach Grösse des Wagens und nach Aufwand, schlagen zu Buche.

Selbstverständlich kann der PW nach der RFX-Kur auch mit ClearFx behandelt werden, was nochmals mit 1 Tag veranschlagt wird und ab 1000.00 Schweizer Franken je nach Grösse und Aufwand des PW’s kostet.

 

Weiterführende Informationen: RFX Swiss Group GmbH, Dietrichstrasse 3, CH-9424 Rheineck, Kontakt: Remo Friberg: Tel. +41 78 706 00 00, Email: info@carrosserie-friberg.ch

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.