Donnerstag , 17. August 2017
Home / Uhren / Zum Muttertag: Uhren mit Zifferblättern aus feinstem Porzellan aus dem Hause Rosenthal

Zum Muttertag: Uhren mit Zifferblättern aus feinstem Porzellan aus dem Hause Rosenthal

Die Firma POINTtec in Ismaning bei München, bekannt als Hersteller hochwertiger Uhren der Marken „JUNKERS“ und „ZEPPELIN“ hat in einer engen und fruchtbaren Kooperation mit dem weltberühmten Hause ROSENTHAL eine Kollektion eleganter und einzigartiger Damenuhren, mit Zifferblättern aus feinstem ROSENTHAL Porzellan, geschaffen.

Zeitgemäße Eleganz, präzise Schweizer Uhrwerkskunst und hochwertige Materialien, kombiniert mit einem Zifferblatt aus feinstem Porzellan aus der Rosenthal-Manufaktur in Selb, markieren den Start einer neuen Kollektion von Armbanduhren, die in Deutschland, unter Einhaltung höchster Qualitätsstandards, hergestellt werden. Die weißen Porzellanzifferblätter mit ihrer samtig glänzenden Oberfläche werden in der weltbekannten Rosenthal Manufaktur im oberfränkischen Selb mit viel Liebe zum Detail gefertigt.

Edles Material und Jahrhunderte alte Tradition
Der Begriff Porzellan stammt aus dem Italienischen und leitet sich von der Bezeichnung einer Meeresschnecke mit weiß glänzender, porzellanartiger Schale ab und wird aufgrund seiner Wertigkeit zuweilen auch Weißes Gold genannt. Porzellan ist ein durch Brennen hergestelltes feinkeramisches Erzeugnis. Es wird aus einem Gemisch von Kaolin (Porzellanerde, Porzellanton), Feldspat und Quarz hergestellt, die im Verlauf des Brennens in die Glasphase übergeht und dabei den unvergleichlichen Glanz erhält.

Porzellan wurde ursprünglich im Kaiserreich China bereits um das Jahr 620 erfunden, die einzelnen Grundstoffe und Verfahren wurden aber lange Zeit streng geheim gehalten. Erst am 15. Januar 1708 gelang es Johann Friedrich Böttger und Ehrenfried Walther von Tschirnhaus in der Jungfernbastei der Festung zu Dresden, das erste europäische Hartporzellan herzustellen.

R_Zifferblattherstellung_02_Low-Res_1280x960_protDie Herstellung der Zifferblätter in der Rosenthal Manufaktur
Im Uhrenbau wird gerne von Manufaktur gesprochen. Dies bezieht sich zumeist auf das Uhrwerk und hebt die Preisgestaltung in Regionen, die für viele nicht mehr erschwinglich sind. Dass es auch anders geht, zeigen die neuen Uhren aus dem Hause Rosenthal. Der Experte für feinstes Porzellan hat zusammen mit der in Ismaning bei München beheimateten Firma POINTtec den idealen Partner gefunden, um Uhren zu entwerfen, deren Zifferblätter aus feinstem deutschen Manufakturporzellan besteht.

Für die Uhren der neuen Kollektion Rosenthal werden die weißen Porzellanzifferblätter mit ihrer samtig glänzenden Oberfläche in der weltbekannten Rosenthal Manufaktur im oberfränkischen Selb mit viel Liebe zum Detail von Meistern ihres Handwerks gefertigt. Jedes Zifferblatt, welches die Porzellanmanufaktur verlässt, ist ein Unikat, und jede Uhr somit ein exklusives Einzelstück.

Die Zifferblätter werden in aufwendiger Manufakturarbeit zunächst hauchdünn in einer Gipsform gegossen. Nach dem Trocknen der Rohlinge wird eine transparente Weißglasur aufgetragen. Anschließend werden die Zifferblätter bei 1.400°C gebrannt. Die Oberfläche erhält jetzt ihren seidigen Glanz. Mittels präziser Fertigungstechniken werden die Zifferblätter auf die geforderten Maßvorgaben gebracht.

Dann erfolgt die Bedruckung mit Hilfe von eigens angefertigten Dekorbildern.

Nach dem Einbrennen des Dekors bei 840°C wird mittels Schablone die Position der 12 Stundenstriche auf ihre korrekte Lage hin überprüft. Durchmesser und Dicke des Zifferblattes sowie die Zeigerlochöffnungen müssen exakt den Vorgaben entsprechen, damit das hochwertige Quartzwerk zusammen mit dem empfindlichen Porzellan-Zifferblatt ohne Beschädigung und völlig spannungsfrei in das Uhrengehäuse eingeschalt werden kann.

Einzigartige Designs
Im Zusammenspiel mit einem hochwertigen Gehäuse aus sorgfältig satinierten, polierten oder auch vergoldeten Edelstahl und je nach Modell wahlweise mit schwarzem, braunem oder in kühlem Weiß gehaltenen Leder- oder Textilarmband sowie geschmückt mit einer mit Swarovski-Kristallen besetzten Krone, variiert das Erscheinungsbild dieser neuen Kollektion von zurückhaltend apart über modern bis hin zu verspielt. Bei den in traditioneller Handarbeit hergestellten Zifferblättern sind den künstlerischen und gestalterischen Freiheiten kaum Grenzen gesetzt. So können immer wieder neue und individuell gestaltete Modelle selbst in kleinster Stückzahl entworfen und hergestellt werden.

Raffinierte Details, etwa in das Zifferblatt eingelassene Porzellantropfen oder zusätzliche Gold- oder Silberapplikationen, betonen dabei den femininen Charme.

Eleganz trifft auf verlässliche Technik
Neben aller Eleganz und Individualität ist die funktionale Aufgabe dieser einzigartigen Kollektion die verlässliche Anzeige der Zeit. Dazu werden ganggenaue und hochwertige Quartzwerke aus Schweizer Produktion verbaut. Die eingesetzten Longlife Batterien garantieren eine mehrjährige störungsfreie Funktion.
Für die Freunde der Mechanik unter den Damen bietet Rosenthal bei einem Modell auch ein skelettiertes und vergoldetes Werk mit automatischem Aufzug an.

Die Gehäuse werden auf eine Dichtigkeit von 5 atm geprüft. Alle Uhren der Manufakturlinie von ROSENTHAL werden in Deutschland von erfahrenen Uhrmachermeistern gefertigt und geprüft und tragen das Qualitätssiegel „Made in Germany“.

Die ROSENTHAL Kollektion ist zu Preisen ab 249 EURO im Uhrenfachhandel, in ROSENTHAL Boutiquen sowie auch online im Rosenthal-Shop erhältlich.

20150929_Rosenthal_Hand_02_0019_RGB_prot

Über Rosenthal:

Rosenthal zählt zu den traditionsreichsten und zugleich modernsten Marken Deutschlands. Heute wie zur Gründung vor mehr als 135 Jahren entwickelt Rosenthal Produkte, die durch Form, Funktion, Qualität und Handwerkskunst bestechen, die ein Stück Kulturgut „Made in Germany“ sind und durch beständige Innovationskraft und Kreativität überzeugen. Mit preisgekröntem Porzellandesign, trendigen Lifestyle-Kollektionen und modern eleganten Klassikern setzt die Marke immer wieder neue Maßstäbe mit Blick auf Ästhetik und Individualität. Etablierte Größen der Architektur, des Designs und der Kunst, wie auch die angesagtesten Newcomer und Talente entwerfen avantgardistische Kollektionen für den gedeckten Tisch, die Freude am Schenken und das gehobene Einrichten. Gefertigt werden die Kollektionen in den Werken Rosenthal am Rothbühl in Selb und Thomas am Kulm in Speichersdorf, die zu den weltweit modernsten Produktionsanlagen der Porzellanindustrie zählen und dank zukunftsträchtiger Investitionen nachhaltig und ressourcenschonend produzieren. Neue Interior-Kollektionen und Accessoires bereichern die Rosenthal Welt um Designobjekte, die weit über den klassisch gedeckten Tisch hinausgehen, und runden die große Produktvielfalt ab.

 

 

 

About Karl Heinz Nuber

Jahrgang 1951, war einer der ersten Journalisten, der sich dem Thema Zeitmesser hauptberuflich annahm. 2005 lancierte er das TOURBILLON - Das Schweizer Magazin für Uhren, Menschen, Life & Style. Heute ist er ein international gefragter Berater, Autor, Dozent, Talk-Gast und ausgewiesener Experte für Uhrensammlungen und Sammleruhren.

Schreibe einen Kommentar